Persönliche Anmerkungen von Ralph Schlieper-Damrich.

Der zentrale Begriff meines Lebens ist der der Krise. Ich halte es für einen Mythos, dass Menschen durch Krisen reifen. Im Gegenteil: Ich will meinen, dass deutlich mehr Menschen durch Krisen verzweifeln. Und, dass meine Beobachtung stimmt, dass die meisten Krisen selbstgemacht sind, weil der Umgang mit existenziellen Situationen nicht auf dem Stundenplan des Lebens steht.

Meine Vision ist, dass kein Mensch mehr durch eine Krise zerbricht.

Mein Sinnbeitrag besteht darin, dass Menschen sich nicht verfehlen.

Meine Mission ist, die seelischen, sozialen und materiellen Kosten individueller Krisen drastisch zu senken.

Mein Ziel ist es, dass Menschen Methoden an die Hand bekommen, um sich für den Umgang nicht auszuschließender Krisensituationen zu rüsten.

Mein Credo lautet. Einladung zum Perspektivenwechsel, denn: Krise muss nicht sein.

Meine bereits bestehenden Angebote finden sich im Krisenpräventionscoaching, im Selbstcoachingverfahren Life2Me®, in verschiedenen Methoden des Sinn- und Wertecoachings, in der Ausbildung zum Krisen- oder Werte- und Sinncoach, in der krisenpräventiven Logotherapie nach Viktor Frankl.

Die zu erwartenden Innovationen adressieren Fragen der Bewusstwerdung menschlicher Existenz und der Umgang mit Abschieden.

Was es braucht: Menschen, die offen sind für einen Blick in ihre Zukunft. Menschen, die lernen wollen, welche potenziellen Krisenauslöser in ihnen ruhen. Menschen, die arbeiten wollen, um sich ihr Recht auf ein gelingendes Leben zu bewahren.